Der Artikel ist weiterhin als ^^OTHERCONDITION^^ verfügbar.

Ägypten, Nagd und der Higaz

Eine Untersuchung zum religiös-politischen Verhältnis zwischen Ägypten und den Wahhabiten, 1923-1936, anhand von in Kairo veröffentlichten pro- und antiwahhabitischen Streitschriften und Presseberichten
 Taschenbuch
Besorgungstitel | Lieferzeit:3-5 Tage I
ISBN-13:
9783261043955
Einband:
Taschenbuch
Seiten:
396
Autor:
Dorl Boberg
Gewicht:
560 g
Serie:
.28, Europäische Hochschulschriften / European University Studies/Publications Universitaires Européenne
Sprache:
Deutsch
Beschreibung:

Aus dem Inhalt: U.a. Theologische Streitpunkte zwischen Wahhabiten und Nicht-Wahhabiten - Ägypten und die Wahhabiten - Außerägyptische Stimmen zu den Wahhabiten - Pro- und antiwahhabitische Polemiken - Wahhabitenfreundliche Autoren.
Im Laufe der Geschichte hat die Pilgerfahrt nach Mekka zahlreiche Störungen erfahren, die u.a. durch den Streit um die Oberherrschaft über den Higaz hervorgerufen wurden. Die Arbeit untersucht das Echo, das die Eroberung des Higaz durch die Wahhabiten aus dem Nagd unter der Führung Ibn Sacuds in den 20er und 30er Jahren in Ägypten ausgelöst hat. Pro- und antiwahhabitische Polemiken geben dabei Einblick in die Zerrissenheit der islamischen Gemeinde, weisen Partikularinteressen nach und decken die Ursachen der gegenwärtigen innerislamischen Diskussion um die Legitimität des saudischen Herrscherhauses auf.

Aus dem Inhalt: U.a. Theologische Streitpunkte zwischen Wahhabiten und Nicht-Wahhabiten - Ägypten und die Wahhabiten - Außerägyptische Stimmen zu den Wahhabiten - Pro- und antiwahhabitische Polemiken - Wahhabitenfreundliche Autoren.
Im Laufe der Geschichte hat die Pilgerfahrt nach Mekka zahlreiche Störungen erfahren, die u.a. durch den Streit um die Oberherrschaft über den Higaz hervorgerufen wurden. Die Arbeit untersucht das Echo, das die Eroberung des Higaz durch die Wahhabiten aus dem Nagd unter der Führung Ibn Sacuds in den 20er und 30er Jahren in Ägypten ausgelöst hat. Pro- und antiwahhabitische Polemiken geben dabei Einblick in die Zerrissenheit der islamischen Gemeinde, weisen Partikularinteressen nach und decken die Ursachen der gegenwärtigen innerislamischen Diskussion um die Legitimität des saudischen Herrscherhauses auf.
Autor: Dorl Boberg
Der Autor: Dirk Boberg, geboren 1958 in Osnabrück, studierte von 1980 bis 1990 Islamwissenschaft, Neue und Neueste Geschichte und Kunstgeschichte an den Universitäten Hamburg und Freiburg i.Br. Als freier Mitarbeiter ist er für den Schweizer Rundfunk (Radio-Télévision Suisse Romande) und für die Zentralstelle für Auslandskunde der Deutschen Stiftung für internationale Entwicklung tätig. Seit 1991 ist Dirk Boberg als UNV/Special Field Assistant für die Vereinten Nationen (UNDP) im Irak aktiv.
Autor: Dorl Boberg
ISBN-13:: 9783261043955
ISBN: 3261043954
Verlag: Peter Lang Ltd. International Academic Publishers
Gewicht: 560g
Seiten: 396
Sprache: Deutsch
Auflage Neuausg.
Sonstiges: Taschenbuch