Der Artikel ist weiterhin als ^^OTHERCONDITION^^ verfügbar.
Autor: Helmut Neuhaus
ISBN-13: 9783428051069
Einband: Taschenbuch
Seiten: 424
Gewicht: 560 g
Format: 233x157x mm
Sprache: Deutsch

Der dynastische Fürstenstaat.

Bd.21, Historische Forschungen
Zur Bedeutung von Sukzessionsordnungen für die Entstehung des frühmodernen Staates.
4
Inhalt: H. Mohnhaupt, Die Lehre von der "Lex Fundamentalis" und die Hausgesetzgebung europäischer Dynastien - J. Weitzel, Die Hausnormen deutscher Dynastien im Rahmen der Entwicklungen von Recht und Gesetz - J. Kunisch, Hausgesetzgebung und Mächtesystem. Zur Einbeziehung hausvertraglicher Erbfolgeregelungen in die Staatenpolitik des ancien régime - T. Klein, Verpaßte Staatsbildung? Die wettinischen Landesteilungen in Spätmittelalter und früher Neuzeit - R. Reinhardt, Kontinuität und Diskontinuität. Zum Problem der Koadjutorie mit dem Recht der Nachfolge in der neuzeitlichen Germania Sacra - W. Reinhard, Bemerkungen zu "Dynastie" und "Staat" im Papsttum - U. Muhlack, Thronfolge und Erbrecht in Frankreich - H. Pietschmann, Reichseinheit und Erbfolge in den spanischen Königreichen - W. Schulze, Hausgesetzgebung und Verstaatlichung im Hause Österreich vom Tode Maximilians I. bis zur Pragmatischen Sanktion - G. Stökl, Das Problem der Thronfolgeordnung in Rußland - N. Runeby, Das 'bedingte' Erbreich: Schweden - J. K. Hoensch, Königtum und Adelsnation in Polen - P. Wende, Die Thronfolge in England im 16. und 17. Jahrhundert - H. Neuhaus, Chronologie erb- und thronfolgerechtlicher Bestimmungen europäischer Fürstenhäuser und Staaten
Editiert von: Johannes Kunisch
Weitere Mitwirkende: Helmut Neuhaus
Johannes Kunisch war bis zu seiner Emeritierung o. Professor für Neuere Geschichte an der Universität zu Köln. Er ist Vorsitzender der Preußischen Historischen Kommission in Berlin. Zahlreiche Fach-Veröffentlichungen.
Autor: Helmut Neuhaus
ISBN-13:: 9783428051069
ISBN: 3428051068
Verlag: Duncker & Humblot
Gewicht: 560g
Seiten: 424
Sprache: Deutsch
Sonstiges: Taschenbuch, 233x157x mm, XV, 424 S.