Der Artikel ist weiterhin als ^^OTHERCONDITION^^ verfügbar.

Schutz vor Abschiebung bei drohender Folter oder unmenschlicher oder erniedrigender Behandlung oder Strafe

Refoulement-Verbote im Völkerrecht und im deutschen Recht unter besonderer Berücksichtigung von Artikel 3 der Europäischen Menschenrechtskonvention und Artikel 1 des Grundgesetzes. Diss.
 Buch
Besorgungstitel | Lieferzeit:3-5 Tage I
ISBN-13:
9783540610601
Einband:
Buch
Seiten:
230
Autor:
Ralf Alleweldt
Gewicht:
568 g
Format:
245xx mm
Serie:
Bd.126, Beiträge zum ausländischen öffentlichen Recht und Völkerrecht
Sprache:
Deutsch
Beschreibung:

Protection against expulsion in the case of threat of torture or inhuman or degrading treatment or punishment
Inhaltsübersicht: Einführung: Das Problem.- Gegenstand der Untersuchung.- Terminologische Bemerkungen.- Abgrenzung.- Systematik.- Verbot der Abschiebung nach Artikel 3 der Europäischen Menschenrechtskonvention: Begründung.- Voraussetzungen für den Schutz vor Abschiebung nach Artikel 3 EMRK.- Schranken.- Besondere Fallgestaltungen.- Verfahrensrechtliche Durchsetzung.- Zusammenfassende Würdigung der Abschiebungsentscheidungen des Gerichtshofs.- Weitere völkerrechtliche Abschiebungsverbote: Universelles Völkerrecht.- Regionale völkerrechtliche Abkommen.- Abschiebungsverbote im deutschen Recht: Artikel 16 a Absatz 1 Grundgesetz.- Artikel 1 Absatz 1 Grundgesetz.- 53 Absatz 1 Ausländergesetz.- Verfahrensmäßige Durchsetzung des Schutzes vor Abschiebung nach deutschem Recht: Schutz ohne Asylverfahren.- Schutz durch ein Asylverfahren.- Schutz nach erfolglosem Asylverfahren.- Schutz gegen andere Arten zwangsweiser Rückführung.- Rechtsschutz durch Bundesverfassungsgericht und ERMK-Institutionen.
Viele Staaten haben in den letzten Jahren die Voraussetzungen für die Gewährung politischen Asyls verschärft. Dadurch gewinnen andere Normen, die der Rückführung in ein bestimmtes Land entgegenstehen können, an praktischer Bedeutung. Dies gilt insbesondere für das Verbot der Abschiebung bei drohender Folter oder Mißhandlung, das sich u.a. aus dem Folterverbot des Art. 3 EMRK und der Menschenwürdegarantie des Art. 1 GG ableiten läßt. Die Arbeit stellt die Abschiebungsrelevanz dieser Normen ausführlich dar und zeigt, welche Bindungen materiell- und verfahrensrechtlicher Natur daraus zu folgern sind. Die Ausgestaltung der nach deutschem Verfahrensrecht gegebenen Rechtsbehelfe wird dargestellt und kritisiert. Außerdem werden die Möglichkeiten beschrieben, auf internationaler Ebene Rechtsschutz zu erlangen.

Protection against expulsion in the case of threat of torture or inhuman or degrading treatment or punishment
Inhaltsübersicht: Einführung: Das Problem.- Gegenstand der Untersuchung.- Terminologische Bemerkungen.- Abgrenzung.- Systematik.- Verbot der Abschiebung nach Artikel 3 der Europäischen Menschenrechtskonvention: Begründung.- Voraussetzungen für den Schutz vor Abschiebung nach Artikel 3 EMRK.- Schranken.- Besondere Fallgestaltungen.- Verfahrensrechtliche Durchsetzung.- Zusammenfassende Würdigung der Abschiebungsentscheidungen des Gerichtshofs.- Weitere völkerrechtliche Abschiebungsverbote: Universelles Völkerrecht.- Regionale völkerrechtliche Abkommen.- Abschiebungsverbote im deutschen Recht: Artikel 16 a Absatz 1 Grundgesetz.- Artikel 1 Absatz 1 Grundgesetz.- 53 Absatz 1 Ausländergesetz.- Verfahrensmäßige Durchsetzung des Schutzes vor Abschiebung nach deutschem Recht: Schutz ohne Asylverfahren.- Schutz durch ein Asylverfahren.- Schutz nach erfolglosem Asylverfahren.- Schutz gegen andere Arten zwangsweiser Rückführung.- Rechtsschutz durch Bundesverfassungsgericht und ERMK-Institutionen.
Viele Staaten haben in den letzten Jahren die Voraussetzungen für die Gewährung politischen Asyls verschärft. Dadurch gewinnen andere Normen, die der Rückführung in ein bestimmtes Land entgegenstehen können, an praktischer Bedeutung. Dies gilt insbesondere für das Verbot der Abschiebung bei drohender Folter oder Mißhandlung, das sich u.a. aus dem Folterverbot des Art. 3 EMRK und der Menschenwürdegarantie des Art. 1 GG ableiten läßt. Die Arbeit stellt die Abschiebungsrelevanz dieser Normen ausführlich dar und zeigt, welche Bindungen materiell- und verfahrensrechtlicher Natur daraus zu folgern sind. Die Ausgestaltung der nach deutschem Verfahrensrecht gegebenen Rechtsbehelfe wird dargestellt und kritisiert. Außerdem werden die Möglichkeiten beschrieben, auf internationaler Ebene Rechtsschutz zu erlangen.
Autor: Ralf Alleweldt
ISBN-13:: 9783540610601
ISBN: 354061060X
Verlag: Springer, Berlin
Gewicht: 568g
Seiten: 230
Sprache: Deutsch
Sonstiges: Buch, 245xx mm, XXI, 228 S.