Der Artikel ist weiterhin als ^^OTHERCONDITION^^ verfügbar.
Autor: Hans Schmidt
ISBN-13: 9783642490996
Einband: Taschenbuch
Seiten: 1114
Gewicht: 1924 g
Format: 244x170x mm
Sprache: Deutsch
99
I: Antigene.- A. Allgemeines über Antigene und Spezifität.- 1. Die Spezifität.- 2. Der Haptenbegriff.- 3. Der Mechanismus der Haptenaktivierung.- 4. Die Hemmungsreaktion.- 5. Andere Nachweise der Spezifität von Haptenen.- 6. Unterteilung von Antigenen und Haptenen.- 7. Lipoide als Antigene.- a) Phosphatide.- b) Cholesterin.- c) Organspezifische Haptene.- d) Bakterienlipoide.- 8. Kohlehydrate.- 9. Die Relativität des Haptenbegriffs.- B. Allemeines über Eiweiß.- 1. Aminosäuren und deren Bindung.- 2. Physikalische Eigenschaften.- a) Molekulargewicht.- b) Dyssymetriefaktor.- c) Grundmoleküle.- d) Proteone.- 3. Zusammengesetzte Eiweißkörper.- a) Mucoide und Glykoproteide.- b) Nucleoproteide.- 4. Serumeiweißkörper.- 5. Die physikalisch-chemischen Grundlagen der Fraktionierungsverfahren.- 6. Die Eiweiß-Denaturierung.- a) Die Denaturierung von Eiweiß durch Erhitzen.- b) Die Spreitung von Eiweiß.- c) Denaturierung durch Strahlung.- d) Ultraschallwirkung auf Eiweiß.- e) Denaturierung durch Druckeinwirkung.- f) Denaturierung durch chemische Eingriffe.- ?) Die Denaturierung durch Alkali.- ?) Die Eiweiß-Denaturierung durch Harnstoff.- 7. Eiweißfällung mit Invertseifen.- a) Invertseifen.- b) Wirkung von Invertseifen auf Eiweißkörper.- 8. Polarographie.- C. Die Spezifität des Eiweißes.- 1. Artspezifität des tierischen Eiweißes.- 2. Pflanzeneiweiß.- 3. Serologische Differenzierung.- a) Proteale.- b) Rassenunterschiede.- 4. Besonderheiten der Spezifität (originäre, Zustands-, konstitutive Spezifität).- 5. Besondere Eiweißantigene.- a) Die Serumproteine.- b) Milch-Eiweißkörper.- c) Casein.- d) Bence-Jones-Eiweiß.- e) Nukleoproteide.- f) Haemoglobin.- g) Myoglobin.- h) Globin.- i) Hirn- und Nervengewebe.- k) Hodengewebe.- l) Linseneiweiß.- m) Glaskörper.- n) Speichel.- o) Hühnereiereiweiß.- D. Chemisch verändertes Eiweiß.- 1. Chemisch in der Molekülstruktur verändertes Eiweiß.- 2. Einwirkungen enzymatischer Natur.- 3. Bedeutung der Denaturierung für die Antigenität und Spezifität von Eiweiß.- a) Denaturierung durch Erhitzen.- b) Denaturierung durch chemische Stoffe.- c) Änderungen der Spezifität durch chemische Reaktion.- ?) Oxy-Proteinsulfosäuren.- ?) Xanthoproteine.- ?) Säureeiweiße.- ?) Eingriffe an der Sulfhydrylgruppe.- ?) Jodeiweiß.- ?) Formoleinwirkung.- ?) Azetylierung.- ?) Ninhydrineinwirkung.- 4. Beziehung der neuerworbenen zur Art-Spezifität des Eiweißes.- E. Die künstlich zusammengesetzten Antigene (konjugierte Antigene).- 1. Kuppelung an Eiweiß als Diazoniumverbindung.- 2. Behandlung von Eiweiß mit Isozyanaten.- 3. Die Umsetzung mit Carbobenzoxyverbindungen.- 4. Das Curtiussche Azidverfahren.- 5. Das Oxazolonverfahren von Lettré.- 6. Die Konjugierung von Polysacchariden mit bakteriellen konjugierten Proteinen nach W. T. J. Morgan.- 7. Verbindung von Aminosäuren mit Kohlehydraten.- 8. Pyridin-Eiweißverbindungen.- F. Die Kohlehydrat-Eiweißverbindungen.- 1. Die verschiedenen Möglichkeiten der Kohlehydrat-Eiweiß-Verbindungen.- 2. Bedeutung der Kohlehydrate für die Eiweißspezifität.- 3. Arbeiten zur Konstitution der Pneumokokken-Polysaccharide.- 4. Konjugierte synthetische Polyuronsäuren.- 5. Konjugierung von Azetylglukosamin.- G. Ergebnisse der mit chemisch markierten Antigenen durchgeführten serologischen Versuche.- 1. Serologische Reaktionen aromatischer Verbindungen.- a) Bedeutung der Substituenten für die Spezifität.- b) Die Spezifität isomerer Verbindungen.- c) Bedeutung der Molekülgröße.- d) Künstliche Antigene mit zwei determinanten Gruppen.- e) Bedeutung der Bindungsart einer determinanten Gruppe an Eiweiß.- 2. Serologische Reaktionen aliphatischer Verbindungen.- a) Die Spezifität stereo-isomerer Verbindungen.- b) Die Spezifität von Peptiden.- 3. Die Gelatine.- H. Reaktionen mit einfachen Substanzen bekannter chemischer Konstitution.- 1. Die experimentelle Anaphylaxie und Allergie.- 2. Die antigene Wirkung chemisch einfach konstituierter Substanzen.-
Autor: Hans Schmidt
ISBN-13:: 9783642490996
ISBN: 3642490999
Verlag: Springer, Berlin, Steinkopff
Gewicht: 1924g
Seiten: 1114
Sprache: Deutsch
Auflage 2. Aufl.
Sonstiges: Taschenbuch, 244x170x mm, 27 SW-Abb.