Der Artikel ist weiterhin als ^^OTHERCONDITION^^ verfügbar.
Autor: Hans A. Aurenhammer
ISBN-13: 9783786127710
Einband: Buch
Seiten: 352
Gewicht: 1170 g
Format: 245x181x27 mm
Sprache: Deutsch

Das Problem der Form

Bd.18, Neue Frankfurter Forschungen zur Kunst
Interferenzen zwischen moderner Kunst und Kunstwissenschaft
Zum Wechselverhältnis von Kunst und Kunstwissenschaft
Wie stellte sich die noch junge Kunstwissenschaft den Provokationen der Kunst im frühen 20. Jahrhundert? Bestimmten diese auch die Perspektive auf die alte Kunst? Der Sammelband verfolgt diese Fragen nach dem Verhältnis von Kunst und Kunstwissenschaft in der Moderne.
Wie stellte sich die noch junge Kunstwissenschaft den Provokationen der Kunst im frühen 20. Jahrhundert? Bestimmten diese auch die Perspektive auf die alte Kunst? Der Sammelband verfolgt diese Fragen nach dem Ver- hältnis von Kunst und Kunstwissenschaft in der Moderne. Im Zentrum steht die Diskussion um das 'Problem der Form', das den Formalismus der Kunsthistoriker mit der zeitgenössischen Kunst und ihrer Abkehr vom Naturalismus verbindet. Ergänzende Beiträge aus der Philosophie sowie der Literatur- und Filmwissenschaft zeigen, wie die Formdebatte nicht auf die Bildkünste beschränkt blieb.
Editiert von: Hans A. Aurenhammer, Regine Prange
Hans Aurenhammer ist Professor für Kunstgeschichte an der Goethe-Universität Frankfurt. Er forscht zur italienischen Kunst der Renaissance sowie zur Geschichte von Kunsttheorie und Kunstwissenschaft. Regine Prange ist Professorin für Kunstge- schichte an der Goethe-Universität Frankfurt. Ihre Arbeitsgebiete sind Bildtheorie und -geschichte der Moderne, die Ästhetik des Spielfilms sowie die Fachgeschichte der Kunstgeschichte.
Autor: Hans A. Aurenhammer
ISBN-13:: 9783786127710
ISBN: 3786127719
Verlag: Mann (Gebr.), Berlin
Gewicht: 1170g
Seiten: 352
Sprache: Deutsch
Sonstiges: Buch, 245x181x27 mm, 78 s/w-Abbildungen