Der Artikel ist weiterhin als ^^OTHERCONDITION^^ verfügbar.
Autor: Eckhard Rohrmann
ISBN-13: 9783825382865
Einband: Taschenbuch
Seiten: 267
Gewicht: 333 g
Format: 21 cm
Sprache: Deutsch

Mehr Ungleichheit für alle

Fakten, Analysen und Berichte zur sozialen Lage der Republik am Anfang des 21. Jahrhunderts
3
Autorinnen und Autoren verschiedener sozialwissenschaftlicher Fachdisziplinen mit unterschiedlichen Forschungsschwerpunkten zeigen in ihren Beiträgen die Entwicklung von Disparitäten in ausgewählten Lebenszusammenhängen auf, ziehen Bilanz und analysieren die Entwicklungen der vergangenen Jahre sowie die Trends, die sich abzeichnen.
Die Beiträge zeigen, dass sich Ungleichheiten in ihrem Erscheinungsbild zwar gewandelt, zugleich aber auch - und teilweise erheblich - zugespitzt haben. Im Zuge der Individualisierung von Lebensläufen determiniert zwar soziale Herkunft ungleiche Teilhabe- und Lebenschancen nicht mehr in dem Maße, wie noch vor einigen Jahrzehnten, jedoch sind zu den traditionellen sozialen Disparitäten neue, biografische Risiken hinzugetreten, sodass Gleichheit und Gleichberechtigung, wie sie der Artikel drei des Grundgesetzes dieser Republik fordert, bis heute weitgehend uneingelöste Verfassungsziele geblieben sind. Die Gesellschaft der Bundesrepublik hat sich von ihnen heu e sogar noch weiter entfernt, als das vor etwa 30 Jahren der Fall war. Ungleichheiten haben, wie der Band zeigt, in den unterschiedlichen Lebenszusammenhängen wieder zugenommen, gleichzeitig hat, wenn man so will, eine Pluralisierung von Ungleichheit stattgefunden. Die Konsequenz ist: Mehr Ungleichheit für alle.
Weitere Mitwirkende: Eckhard Rohrmann
Dr. Eckhard Rohrmann, geboren 1956, seit 1995 Professor im Bereich Sozial- und Rehabilitationspädagogik an der Philipps-Universität Marburg, von 1992 bis 1995 Professor für Heil- und Sonderpädagogik an der Ev. Fachhochschule in Bochum. Schwerpunkte in Forschung und Lehre u. a.: Theorien und Geschichte des Behindertenbildungs- und Betreuungswesens, Lebenslagen und Lebensbedingungen von Menschen, die wir behindert nennen, soziale Konstruktionen von Anders-Sein.
Autor: Eckhard Rohrmann
ISBN-13:: 9783825382865
ISBN: 3825382869
Verlag: Universitätsverlag Winter, Edition S
Gewicht: 333g
Seiten: 267
Sprache: Deutsch
Sonstiges: Taschenbuch, 21 cm, m. graph. Darst.