Der Artikel ist weiterhin als ^^OTHERCONDITION^^ verfügbar.
Autor: Paul Danler
ISBN-13: 9783826063701
Einband: Taschenbuch
Seiten: 400
Format: 235x155x mm
Sprache: Deutsch
Erscheinungsdatum: 31.12.2018
P. Danler: Über die Suche nach der verlorenen Zeit, beim Schopfe zu packende Gelegenheiten und Eternity Now. Prolegomena zum großen Enigma der Zeit als Chronos, Kairos und Äon - J. Niewiadomski: Unsere Zeit liegt in Gottes Händen - M. Hillinger / C. Reitinger: Die Sein-Zeit bei Meister Dogen und dessen Naheverhältnis zu Martin Heidegger - M. Vaziri: Das Zeitverständnis im Sufismus - M. Furtner: Die Psychologie der Zeit. Zeiterfahrung, gegenwärtiger Moment und Mindfulness - T. Möst: Die Sekunde - konstant oder doch manchmal ein wenig länger? - W. Weber: "Zeit heilt keine Wunden". Von der Gegenwärtigkeit faschistischer Vergangenheit in Österreich und Spanien - G. Grabher: "Jetzt, Immer und Nie": Zeit-Zauber in der Lyrik - W. Krömer: Die Deutung der nationalen Vergangenheit als Vorbild und Warnung für Gegenwart und Zukunft bei Autoren des 19. und beginnenden 20. Jahrhunderts in Spanien und Österreich - U. Maley: "Die Zeit, die ist ein sonderbares Ding". Emanationen der Zeit bei Hofmannsthal und Calderón - C. Jünke: Zeit und Gedächtnis im aktuellen historischen Roman in Spanien - C. F. Laferl: Die Zeit danach! Zur Gestaltung der Hoffnungen auf die Zeit nach dem Internat in Raul Pompeias O Ateneu, Robert Musils Die Verwirrungen des Zöglings Törleß und Mario Vargas Llosas La ciudad y los perros - W. Pöckl: Neuübersetzungen - zwischen Chronos und Kairos - C. Feyrer: "Zeit im Bild": Zeitbezüge und Zeitmetaphern in der Pharmawerbung - A. Bustos: Der Ausdruck der Zeit in kollokationellen Verb-Substantiv-Verbindungen des Spanischen und Deutschen - M. Montesinos: Das Spiel mit der Zeit in Zwischen neun und neun von Leo Perutz und Rostros ocultos von Salvador Dalí - M. Maldonado: "Wie gehen wir mit Geschichte um?" Zum historisch-fiktionalen Erzählen bei Robert Menasse und Ricardo Menéndez Salmón - P. Cifre Wibrow: Zeit und Genealogie in spanisch- und deutschsprachigen Familienromanen - J. J. Martos Ramos: Warum enden Gespräche im Spanischen nie und im Deutschen stets zu früh? - M. Riutort Riutort: Die Entwicklung des Zeitbegriffs und der Zeitmessung im deutschen und spanischen Sprachraum - M. Fernández-V.: Tempo, Timing, Rhythmus und zack, zack. Zeitauffassungen am Arbeitsplatz aus einer interkulturellen Perspektive - R. Sánchez Prieto: Verbale Temporalität in literarisch-fiktionalen Gesprächen: Das Nibelungenlied und das Lied von Mio Cid - M. José Domínguez V.: Von den printmedialen zu den digitalen lexikographischen Ressourcen: Über den Einfluss der neuen Technologien sowie der neuartigen Benutzerrollen auf die Lehre und Forschung - C. Buján: Von der Lust zum Wandern zum "Vergeblich das Reisen!": Reisezeit als poetisches Erlebnis in der Lyrik von der Romantik bis zur Moderne.
Editiert von: Paul Danler
Paul Danler ist Professor am Institut für Romanistik an der Universität Innsbruck.
Autor: Paul Danler
ISBN-13:: 9783826063701
ISBN: 3826063708
Erscheinungsjahr: 31.12.2018
Verlag: Königshausen & Neumann
Seiten: 400
Sprache: Deutsch
Sonstiges: Taschenbuch, 235x155x mm